Voriger
Nächster

Skitour auf den Sonnblick mit Markus Amon

Geführte Skitour auf den Sonnblick im Frühjahrsfirn

Noch liegt genug Schnee, um die Skitouren-Saison ausklingen lassen. Der “Skitourenwinter” präsentiert zwei weitere Vorschläge: Das Imbachhorn in Fusch und eine Skitour auf der Sonnblick-Frühjahrs-Route.

Wichtigste Regel im Frühjahr: „Möglichst früh aufbrechen“, weiß Skitourenwinter-Initiator Hans-Peter Kreidl und präsentiert die letzten beiden Vorschläge für diese Saison:

Traumtour bei perfekten Firnbedingungen

Gemeinsam mit dem Pinzgauer Extrembergsteiger Markus Amon machten sich die „Krone“-Tourengeher auf den Weg Richtung Imbachhorn (2470m) zwischen Fuscher und Kapruner Tal bei idealen Bedingungen – wolkenlos mit frühlingshaften Temperaturen. Gehzeit: ca. vier Stunden. Und der Berg hat auch um diese Jahreszeit noch perfekten Firnschnee zu bieten.

Die Route: Am Fahrweg bzw. parallel zur Materialseilbahn Richtung Hinterjudendorfer Alm aufsteigen. Weiter westwärts geht es dann zur Wachtbergalm, anschließend im Westen des Roßkopfes und zuletzt steil in die Scharte zwischen Falkenbachkarkopf und Imbachhorn.

Und wer noch höher hinaus will, findet im Weißgebiet in Uttendorf die idealen Tourenmöglichkeiten: Red Bull-Pilot Hannes Arch tauschte sein Flugzeug spontan gegen Tourenausrüstung und machte sich in der „Krone“-Skitourengruppe auf den Weg von der Rudolfshütte zum Sonnblick (3088 m). Wieder mit traumhaften Bedingungen und einer perfekten Abfahrt im Firn.

Imbachhorn mit Markus Amon